Tipps und Hinweise zum sinnvollen Einsatz von Lernsoftware im Grundschulunterricht. Und: Die neue ABC der Tiere 2 – CD-ROM kostenlos testen!
Wird dieser Newsletter nicht richtig angezeigt? » Zur Webseitenansicht
InternetshopAktuelle AktionenInternetseitenGratis-NewsletterKontakt
Lernsoftware sinnvoll nutzen
Offenburg, 23.09.2017
Sehr geehrte Damen und Herren,
digitale Medien sind im Unterricht heute nicht mehr wegzudenken. Selbst wenn längst nicht alle Klassen mit iPads ausgerüstet sind, so stehen in den meisten Schulen doch Computer zur Verfügung, auf denen Lernprogramme installiert sind. Eine kaum zu überblickende Menge an Lernspielen und Software ist auf dem Markt, nicht alle sind für den Einsatz in Schule und Unterricht wirklich geeignet.
 
Um mehr zu sein als Beschäftigungstherapie oder reiner Spielspaß für Zwischendurch, sollten Lernprogramme daher mit didaktischem Anspruch eingesetzt werden. So kann fachspezifische Software sinnvoll sein und ihre positive Verstärkung auf den Lerneffekt ausspielen.
 
Wir geben Ihnen heute Anregungen, wie Sie das große pädagogische Potenzial von Lernsoftware richtig nutzen können.
 
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Ihr

Frank Mildenberger
Geschäftsführer
Die Themen
 
>Das pädagogische Potenzial von Lernsoftware nutzen
>Ihr GRATIS-Download: kostenlose Demo-Version & ergänzende Kopiervorlagen
>NEU: ABC der Tiere 2 – CD-ROM
>Lernsoftware vom Mildenberger Verlag
>Empfehlungen
 
Das pädagogische Potenzial von Lernsoftware nutzen
 
Für erfolgreiches und nachhaltiges Lernen ist es wichtig, Kinder in ihrer Lebenswelt abzuholen. Zum Medienalltag von Kindern gehören Computer heute ganz selbstverständlich dazu – auch wenn oft in erster Linie in Form von Computerspielen mit unterhaltendem Charakter, gegen die Lernprogramme nur schwierig ankommen. Das Erfolgsrezept der Spiele lässt sich aber auch für das Lernen nutzen: Spiele machen Spaß – und auch der spielerische Umgang mit Lerninhalten macht Spaß. Kinder sind dann motiviert, aufmerksam, konzentriert. Und lernen deshalb einfacher. Lernsoftware weckt oft Lernlust und besitzt dadurch ein großes pädagogisches Potenzial.
 
Lernen macht LauneHohe Lernmotivation
Die Schüler sind beim Lernen mit Software im Vergleich zum herkömmlichen Frontalunterricht deutlich motivierter. Die Interaktivität von Lernsoftware fördert die Beschäftigung mit den zu lernenden Inhalten, sogar über einen längeren Zeitraum hinweg. Aufgaben werden öfter geübt. Durch die Wiederholung gelingt die wichtige Automatisierung besser.
 
Lernerfolg positiv verstärken
Das richtige Lösen einer Aufgabe ist bei Lernsoftware meist mit einer lustigen Animation und einem fröhlichen Ton gekoppelt. Bei Kindern verstärken diese optischen und akustischen Signale den Erfolg positiv, was wiederum den Lernstoff festigt.
 
Lerngeschwindigkeit selbst bestimmen
Kinder können beim selbstständigen Arbeiten am Computer den Lernprozess an ihr individuelles Arbeitstempo und ihren persönlichen Schwierigkeitsgrad anpassen. Der PC ist zudem ein sehr geduldiger Lernpartner: Lerninhalte lassen sich beliebig oft wiederholen.
 
Binnendifferenzierung
Die Wiederholungsmöglichkeit ist besonders für leistungsschwächere Schüler von Vorteil, sie spielen Übungen einfach mehrmals oder schauen sich Lerninhalte öfter an. Starke Lerner wiederum schreiten schneller voran und bearbeiten schwierigere Aufgaben.
 
Achten Sie auf AnalysemöglichkeitenIndividuelle Fehlerdiagnose
Achten Sie bei der Auswahl von Software auf integrierte Analysemöglichkeiten. Auswertungsfunktionen sollten den Lehrkräften die Ergebnisse der Schüler anzeigen, einzeln und im Klassenvergleich. Der Lehrer sieht deutlich, wo noch Unklarheiten herrschen, und kann den Unterricht entsprechend gestalten.
 
Focus auf einzelne InhalteFokussierung auf einzelne Inhalte (am Beispiel Leselern-Software)
Lesemuffel sehen am Computer selbst bei längeren Texten keinen dicken Wälzer mit vielen Seiten vor sich, von dem sie sich sofort überfordert fühlen. Sie haben am Bildschirm sozusagen nur ein Blatt vor Augen. Das bündelt die Konzentration auf den einen Lerngegenstand, dient der Aufrechterhaltung der Aufmerksamkeit und der besseren Verarbeitung der Informationen. Leseanfänger können sich am Bildschirm auf Tastendruck nur die kleinste Einheit der Wörter anzeigen lassen: Silbe für Silbe erscheint in der richtigen Leserichtung und in einer selbstgewählten Geschwindigkeit. So kann die Synthese in Ruhe gelingen. Blickrichtungstraining und Auge-Hand-Koordination werden wie nebenbei in den Leselernprozess integriert.
 
Lernen mit System
Da Schulbücher an vielen Schulen doch noch die meist verwendeten Medien sind, sollten digitale Lernprogramme mit den gedruckten Lehrwerken verzahnt sein. Zwar wird Lernsoftware auch beim Lebensmittel-Discounter kostengünstig angeboten. Wer mit Lernprogrammen aber effektiv arbeiten will, profitiert eher von Materialien aus Schulverlagen, bei denen die Inhalte auf die Lehrpläne und Anforderungen der Kultusministerien angepasst sind und bei denen Didaktik, Methode und Qualität stimmen.
 
Comenius EduMedia SiegelQualitätssiegel schaffen Orientierung
Softwareprogramme, die bereits Preise gewonnen haben, sind durch qualifizierte Experten und Jurys getestet und für gut befunden worden. Das schafft Orientierung im großen Markt der Angebote. Zu den bekannten Auszeichnungen gehören z.B. Comenius, GIGA-Maus, Tommi, PÄDI oder das Games-Gütesiegel.
 
Einbettung in ein integriertes Lernkonzept
Integrierte LernumgebungÜber die Verzahnung mit den anderen Unterrichtsmaterialien hinaus, sollte der Einsatz von Software auch in ein umfassendes Lernkonzept integriert sein, das Lehr- und Förderkräfte sowie Elternhaus beteiligt. Es nützt wenig, wenn in der Schule mit dem einen Programm gearbeitet wird, Nachmittags in der Nachhilfe mit einem anderen und die Eltern für zu Hause eine – vielleicht auch noch überteuerte – dritte CD-ROM angeschafft haben, die dann halbherzig ausprobiert und schnell wieder verworfen wird.
 
Gemeinsam zum Ziel
Statt dessen könnte es so aussehen: Zuerst bespricht der Lehrer in der Schule mit den Kindern die Software und erklärt, wie sie funktioniert und bedient wird, sie wählen gemeinsam geeignete Spiele und Aufgaben des Programms aus. Über Auswertungsfunktionen analysiert die Lehrkraft, woran noch weitergearbeitet werden sollte. Diese Programmteile werden dann zu Hause weiter geübt. Auch den Eltern ist die Software bekannt, z.B. weil sie auf einem Elternabend präsentiert wurde. Idealerweise sitzen Kinder und Erwachsene sogar gemeinsam am Computer, sodass der kommunikative Aspekt gewährleistet bleibt und das Kind zusätzliche vertiefende Unterstützung erfährt. Gleichzeitig achten die Eltern auf eine zeitliche Begrenzung des Spielens am Computer.
 
Ideale Ergänzung
Statt eher zufällig und sporadisch, sollte das Arbeiten mit Software in ein langfristiges Konzept eingebettet sein. Arbeiten Kinder, Lehrer und Eltern zusammen, kann das Lernen mit Software über den ersten Lernimpuls (Motivation und Interesse) hinaus auch komplexere Ziele anvisieren.
Denn einfach nur Software im Unterricht einzusetzen, genügt nicht. Integriert in ein ganzheitliches Konzept sind die neuen Lernmedien jedoch eine ideale Ergänzung.
 
(Text: Elisa Herzog, Mildenberger Verlag)
nach oben
 
GRATIS-Download: „ABC der Tiere 2 – CD-ROM“ Demo-Version kostenlos testen und fünf ergänzende Kopiervorlagen
 
Die kostenlose Demo-Version von ABC der Tiere 2 – CD-ROM bietet sieben Lesetexte mit Fragen zum Leseverständnis sowie elf Lernspiele zu Rechtschreibung und Grammatik. Die Demo-Version funktioniert ohne Freischaltcode. Nur eine Internetverbindung und Flash Player werden benötigt.
 
Die passenden Kopiervorlagen aus „ABC der Tiere 2 – Arbeitsblätter zur individuellen Förderung“ und „ABC der Tiere 2 – Handbuch Spracharbeitsheft“ ergänzen die Übungen der CD-ROM/Demo-Version zusätzlich:
 
Text und Arbeitsblatt zum Wortschatz der Geschichte – ergänzend zum Lesetext „Ein Zelt aus Bohnen“
Arbeitsblatt zum Alphabet – zum Spiel „ABC-Treppe“
Arbeitsblatt Wortarten – zum Spiel „Aufräumen“
Arbeitsblatt Gegensatzpaare – zum Spiel „Gegensätze“
 
>
Hier zur Demo-Version von „ABC der Tiere 2 – CD-ROM“
 
>
Zum Lesetext und Arbeitsblatt „Ein Zelt aus Bohnen“
 
>
Zu den Kopiervorlagen Alphabet, Wortarten, Gegensätze
GRATIS-Download
nach oben
 
NEU: ABC der Tiere 2 – CD-ROM
 
Die neue Lernsoftware ABC der Tiere 2 – CD-ROM trainiert spielerisch und abwechslungsreich das Leseverständnis, die Rechtschreibung und die Grammatik für Klasse 2. Alle Spiele sind passend zum Lesebuch und Spracharbeitsheft von ABC der Tiere 2. Doch auch unabhängig vom Lehrwerk ermöglichen die Übungen eine inhaltliche Vertiefung und einen positiven Lerneffekt.
 
Die Speicher- und Auswertungsfunktion dokumentiert sämtliche Spielergebnisse und macht sie auf vielfältige Weise darstell- und auswertbar. Das Lehrertool protokolliert alle Antworten, sodass eine profilierte Fehleranalyse möglich ist. Die Spielerdaten sind zudem exportierbar, damit die Analyse z.B. auch am Heim-PC erfolgen kann.
 
ABC der Tiere 2 – CD-ROM
von Klaus Kuhn
1 CD-ROM, DVD-Box, Booklet, 20 S.,
als Einzel-, Schul- (Einzel-/Klassenversion) oder Onlinelizenz erhältich

 
>
Direkt zu „ABC der Tiere 2 – CD-ROM“
ABC der Tiere 2 – CD-ROM
nach oben
 
ABC der Tiere 1 – CD-ROM
 
ABC der Tiere 1 – CD-ROM
 
Die Lernsoftware zu ABC der Tiere 1.
Die unterschiedlichen Aufgabenformen für den Erstunterricht im Lesen und Schreiben nach der Silbenmethode sind mit viel Liebe zum Detail und Spaß am Spiel garniert. Alle Übungen sind nach kurzer Erläuterung spielbar oder sind sogar selbsterklärend.
 
In der Einstellung Silbenfibel® Kompakt – Förderausgabe ist die Lernprogression deutlich abgeflacht.
 
>Zur kostenlosen Demo-Version
 
>
Direkt zu ABC der Tiere 1 – CD-ROM
Hexe Trixi – Software für Deutsch
 
Hexe Trixi
 
Die beiden CDs enthalten 23 Übungen für Kinder des ersten und zweiten Schuljahres.
 
Unterschiedliche Kompetenzen werden in vielen Spielen und individuell einstellbaren Schwierigkeitsgraden geübt. Das Programm wertet die Ergebnisse aus. Automatisch wird das Kind kontinuierlich gefördert. Eine Statistik erlaubt eine detaillierte Fehleranalyse.
 
>Prospekt zum Download
 
>
Direkt zu Hexe Trixi
nach oben
 
Mathetiger 1/2 und Mathetiger 3/4
 
Mathetiger 1/2 und 3/4
 
Mathetiger bietet eine gelungene Mischung aus Übungsaufgaben und spielerischen Elementen. Die abwechslungsreichen Aufgabenstellungen ermöglichen ein aktives, intensives, kindgerechtes Lernen – auch für Kinder, die bisher nur sehr schwer zum Üben zu bewegen waren. Wer erfolgreich ist, darf sich seine Urkunde ausdrucken. Das motiviert stark.
 
Die Übungen sind abgestimmt auf die Lehrpläne der Bundesländer und liegen in drei Schwierigkeitsstufen vor. Je nach Leistung des Kindes erhöht oder senkt das Programm den Schwierigkeitsgrad automatisch.
 
Das Lehrertool, das der Klassenversion beigefügt ist, bietet umfangreiche Möglichkeiten, den Lernstand der Kinder abzufragen und Fehler zu analysieren.
 
>Prospekt zu Mathetiger 1/2
>Prospekt zu Mathetiger 3/4
 
>
Direkt zur Mathetiger-Software
Vokabellernspiele auf CD-ROM
 
Vokabellernspiele auf CD-ROM
 
... that's it!, ... c'est ça!, ... richtig so! – spielend Vokabeln lernen mit den CD-ROMs für Englisch, Französisch und Deutsch als Fremd- oder Zweitsprache.
 
Für das Fremdsprachenlernen ist es unerlässlich, dieselben Wörter und Phrasen immer wieder zu hören, um sie verstehen und später auch sprechen zu können. Mit den kleinen Spielen auf der CD-ROM geschieht diese Wiederholung auf unterhaltsame Weise. Die Kinder hören die Ausdrücke und Formulierungen, gesprochen von Muttersprachlern.
 
... richtig so! ist auch für den Deutsch-Förderunterricht geeignet. Spezielle Spiele trainieren die Artikel und das selbstständige Schreiben.
 
>Weitere Infos
 
>
Direkt zu den Vokabellernspielen
nach oben
 
Empfehlungen
ABC der Tiere – Silben-Generator
 
Silben-Generator
 
>
Mehr Infos
Schlag auf, schau nach! Wörterbuch inkl. CD-ROM
 
Schlag auf, schau nach! Wörterbuch für die Grundschule inkl. CD-ROM
 
>
Mehr Infos
ABC der Tiere 1 + 2 – Lernkontrollen als Word- + PDF-Datei
 
ABC der Tiere 1 und 2 – Lernkontrollen als Word- und PDF-Datei
 
>
Mehr Infos
Apps für das iPad – Zeit für Geschichten
 
iPad-Apps Zeit für Geschichten
 
>
Mehr Infos
Mildenberger Mathe-Multimedia
 
Mildenberger Mathe-Multimedia
 
>
Mehr Infos
nach oben
Servicebereich für Ihre Newsletter
Aktion verpasst?
Kein Problem – auf unserer Übersichtsseite „Aktion des Monats“ finden Sie alle aktuellen Aktionen übersichtlich auf einen Blick.
>Aktion des Monats
Newsletter-Archiv
Sie haben eine Newsletter-Ausgabe verpasst? Oder Sie möchten in unseren bisherigen Ausgaben stöbern? In unserem Newsletter-Archiv finden Sie alle Ausgaben auf einen Blick.
>Direkt zum Newsletter-Archiv
Newsletterverwaltung / Persönliche Benutzerdaten ändern
Sie möchten weitere GRATIS-Newsletter vom Mildenberger Verlag erhalten oder Sie möchten einzelne Newsletter abbestellen? Verwalten Sie ganz bequem Ihre persönlichen Benutzerdaten.
>Newsletter-Benutzerdaten ändern
Sie haben diesen Newsletter als Weiterleitung erhalten?
Melden sich kostenlos für unsere Newsletter an. Die Anmeldung ist unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.
>Newsletter kostenlos abonnieren
Webseite „Mildenberger Bildungswelt“
Hier finden Sie alle unsere Informations- und Serviceangebote zum Kennenlernen und Ausprobieren. Mit vielen kostenlosen Downloads, Unterrichtsfilmen und Demo-Software für die Schule.
>w w w. mildenberger-bildungswelt. de
Facebook und Twitter – besuchen Sie uns im Social Web
FacebookTwitter
InternetshopAktuelle AktionenInternetseitenGratis-NewsletterKontakt
Mildenberger Verlag GmbH
Moltkestr. 4a | D-77654 Offenburg
Postfach 2020 | D-77610 Offenburg
w w w. mildenberger-verlag. de

 
Telefon: +49 (781) 91 70-0
Telefax: +49 (781) 91 70-50
E-Mail: newsletter-paedagogik@ mildenberger-verlag. de

Geschäftsführer:
Frank Mildenberger

Handelsregister:
Amtsgericht Freiburg, HRB 471385
Umsatzsteuer-ID-Nr.: DE 142 534 229

 
Copyright der verwendeten Bilder:
© Ingo Bartussek - Fotolia.com,
© Brad Killer- iStockphoto.com/Mildenberger

Dieser Newsletter wurde gesendet an mustername@mildenberger-verlag.de.
Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier.