So gelingt die Differenzierung: mit diesen Aufgaben födern Sie alle Kinder im Mathe-Unttericht! Mit GRATIS-Download
Wird dieser Newsletter nicht richtig angezeigt? » Zur Webseitenansicht
InternetshopAktuelle AktionenInternetseitenGratis-NewsletterKontakt
Fördern und fordern im Mathematik-Unterricht
Offenburg, 26.07.2016
Sehr geehrte Damen und Herren,
das Recht auf individuelle Förderung ist in den Schulgesetzen der Länder verankert und steht allen Kindern zu: den nicht so guten mit besonderen Schwierigkeiten; den sehr schnell Lernenden mit erstaunlichen Fähigkeiten und Interessen; und denen dazwischen, die beim Lernen gute und befriedigende Ergebnisse erzielen. Niemand stellt mehr in Frage, dass Schülerinnen und Schüler verschieden sind und jedes Kind der angemessenen Förderung bedarf.
 
Doch die bildungspolitischen Ansprüche in den Schulalltag zu übernehmen, ist nicht immer einfach: die äußeren Bedingungen sind manchmal schwierig, individuelle Materialien lassen sich nicht ständig aus dem Hut zaubern und auch die effektive Arbeit mit der gesamten Klasse fordert ihre Zeit. Besonders Mathematik-Lehrkräfte, deren Lerninhalte hierarchisch aufeinander aufbauen, stehen hier vor der Herausforderung, alle Kinder thematisch ins Unterrichtsgeschehen zu integrieren und nicht etwa für die Schnellen im Stoff vorzugreifen.
 
Wie die Differenzierung gelingen kann, stellen wir heute anhand des Lehrmittelverbunds „Das Mathebuch“ dar. Der Lehrgang beinhaltet von vorne herein verschiedene Angebote zur Differenzierung – ausführlich erläutert im Beitrag unten. Wie das Zusammenspiel von Schülerbuch, Übungs-, Förder- und Forderheft ineinander greift, zeigen die Aufgaben im Gratis-Download.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Ihr

Frank Mildenberger
Geschäftsführer
Die Themen
 
>Fördern und fordern: Differenzierung im Lehrgang „Das Mathebuch“
>GRATIS-Download: Aufagben zur Differenzierung
>Noch mehr Ideen für einen differenzierten Unterricht: Das Mathebuch 1 und 2 – Handbücher
>Üben, fördern, fordern: Die Übungsheft-Reihe
 
Fördern und fordern: Differenzierung im Lehrgang „Das Mathebuch“
 
Differenzierung findet in der Neubearbeitung des Mathebuches unter anderem statt
 
... durch Aufgabenstellungen, die Eigenproduktion erfordern
Im Rahmen des gesamten Lehrgangs „Das Mathebuch– Neubearbeitung“ wurde darauf geachtet, dass Kinder genügend Freiraum erhalten, eigene Ideen zu verwirklichen. Die Kinder erhalten zum Beispiel die Möglichkeit, eigene Aufgaben zu erfinden. Hierdurch wird dem Kind einerseits im Sinne der Selbstdifferenzierung ermöglicht, sich sein eigenes Leistungsniveau zu definieren, andererseits gibt dies der Lehrperson auch die Gelegenheit, zu sehen, wie das Kind die Art der betreffenden Aufgabenstellung interpretiert, und daher auch, Fehlverständnisse frühzeitig aufzudecken. Es gibt außerdem Aufgaben, in denen alleine, in Partner- oder in Gruppenarbeit Begründungen für mathematische Zusammenhänge gesucht werden sollen. Hier werden keine Vorgaben gemacht. Die Mathematik kann so als methodenoffene Wissenschaft erlebt werden.
 
... durch die Knobelseiten, Knobelecken und die „Nachdenken und Vertiefen“-Seiten
Auf den Seiten „Nachdenken und Vertiefen“ bekommen die Kinder die Gelegenheit, das gesamte Spektrum des mathematischen Problemlösens an verschiedensten Aufgaben auszuprobieren, ohne dass dabei die schwächeren Schülerinnen und Schüler ausgegrenzt werden. Mehrere Knobelseiten und Knobelecken ergänzen das Konzept. Eine Vielzahl von weiteren Aufgaben, die dem Freiraum zuzurechnen sind, tragen das Symbol „Sonne“. Die Freiraumaufgaben sind übrigens nicht immer schwerer als die vorhergehenden Aufgaben, damit auch schwächere Kinder stolz auf die Bearbeitung zusätzlicher Aufgaben sein können.
 
... durch „Das Übungsheft“ (Übung und Festigung), „Das Förderheft“ (Differenzierung nach unten) und „Das Forderheft“ (Differenzierung nach oben)
Das Übungsheft ist eine ausgezeichnete Hilfe für das tägliche Rechentraining. Die Hefte sind so aufgebaut, dass alle wichtigen Aufgaben in regelmäßigen Zeitabständen wiederholt werden. Auf diese Weise helfen sie beim systematischen Einprägen (Automatisieren) der Grundaufgaben.
 
Das Förderheft fördert gezielt diejenigen Voraussetzungen, die ein Kind benötigt, um Mathematik optimal lernen und verstehen zu können. Durch die Auswahl der Aufgaben und Lösungsbeispiele wird verhindert, dass Kinder schematisierte Vorgehensweisen üben, die sie nicht verstanden haben. Stattdessen werden die Kinder herausgefordert, eigene Lösungsstrategien zu entdecken. So können Kinder mit Rechenschwäche (Dyskalkulie) mathematisches Grundverständnis aufbauen, ohne dass der Umgang mit Zahlen und Zeichen bedeutungslos bleibt.
 
Das Forderheft bietet Kindern, die mit den Übungs- und Vertiefungsaufgaben eines Lehrwerks schnell fertig sind, die Möglichkeit, ihre Kenntnisse im Rahmen des aktuellen Schulstoffs zu vertiefen. Neue Aufgabenformate, die nicht mit Standardverfahren gelöst werden können, regen zum Nachdenken an. Interessante Fragestellungen rund um die in der Schule behandelten Themen geben vertiefende Einblicke in die Struktur des Zahlenraums und der Rechenoperationen. Die Forderhefte sind so ausgerichtet, dass sie dem Unterricht nicht vorgreifen.
 
Wie das Zusammenspiel der Materialien konkret aussieht, zeigen die Seiten im GRATIS-Download.

... durch selbstdifferenzierende Aufgabenstellungen

Im Lehrgang „Das Mathebuch – Neubearbeitung“ werden viele Aufgaben angeboten, die den Kindern ermöglichen, auf ihrem eigenen Leistungsniveau zu arbeiten. So kann jedes Kind Lösungen erhalten, die für es selbst zufriedenstellend sind. Selbstdifferenzierung findet dabei statt durch Erfinden eigener Aufgaben, durch Verzicht auf exakte Vorgaben von ­Lösungswegen oder Lösungsformaten oder durch Freistellung der Anzahl zu findender Lösungen.
 
Selbsbestimmte Materialnutzung: Die Nutzung von Arbeitsmitteln wird in der Anfangsphase vieler Themen gefordert. In der darauffolgenden Übungsphase ist die Benutzung zunächst empfohlen und wird auch durch die Aufgabenstellung gefordert, kann von Kindern aber teilweise umgangen werden, indem Schritte mentalisiert durchgeführt werden oder das Arbeitsmittel nur „pro forma“ genutzt wird.
 
Partnerarbeit: In Übungsphasen wird Partnerarbeit oft auch zur Aufgabengewinnung herangezogen. So stellen sich Kinder gegenseitig Aufgaben und kontrollieren auch die Ergebnisse. Kinder passen Aufgaben bekanntermaßen recht gut an das Leistungsniveau ihrer Partner an.
 
Unterstützt wird das selbstständige Arbeiten zudem durch Piktogramme, die es den Kindern ermöglichen, die Aufgaben ohne Erklärungen von Seiten der Lehrkraft bearbeiten zu können. Für die Kinder sind auch die Anforderungsniveaus der einzelnen Aufgaben durch die Farbe der Aufgabennummer erkenntich.
 
... mithilfe zusätzlicher Kopiervorlagen aus dem Lehrerhandbuch.
Das Handbuch macht das Unterrichten leicht. Es bietet umfangreiche Materialien und viele Ideen für einen abwechslungsreichen und differenzierten Unterricht: Zahlreiche Kopiervorlagen, motivierende Spiele, Lernkontrollen, Auswertungsbögen, etc.
 

(Quellen: „Das Mathebuch 1 – Handbuch, Teil A“, Bestell-Nr. 1504-43 und „Das Mathebuch 2 – Handbuch, Teil A“, Bestell-Nr. 2504-43, jeweils von Karl-Heinz Keller und Peter Pfaff (Hrsg.), Mildenberger Verlag)

nach oben
 
GRATIS-Download: Aufgaben zur Differenziergung
 
 
Die acht Seiten im GRATIS-Download zeigen Ihnen das Zusammenspiel von Schülerbuch, Übungs-, Förder- und Forderheft rund um den Lehrgang „Das Mathebuch“ für die Klassen 1 und 2. Die Downloads finden Sie im Mildenberger Internetshop auf den Seiten zu Das Mathebuch 1 und Das Mathebuch 2.
 
Thema Zahlzerlegung, Klasse 1
Schülerbuch: systematische zweigliedrige Zahlzerlegung
Das Übungsheft 1: Addieren, Tauschaufgaben
Das Förderheft 1: Zahlzerlegung durch farbige Streifen darstellen und malen
Das Forderheft 1: Zahlzerlegungen finden und notieren; die Felder der Figuren so einfärben, dass schöne Muster entstehen, welche die Zerlegung darstellen. Eigene Figuren erfinden und auf verschiedene Weisen zerlegen
 
>
Direkt zur Downloadseite (Das Mathebuch 1)
 
 
Thema Multiplikation und Divison, Klasse 2
Schülerbuch: Rechengeschichten mit konkretem Material spielen; Geteiltaufgaben zu Sachaufgaben bilden und aufschreiben
Das Übungsheft 2: Multiplikation und Divison üben, Tausch- und Umkehraufgaben
Das Förderheft 2: Felder in gleich große Teile unterteilen, farblich markieren und Lösungen eintragen
Das Forderheft 2: Knobelaufgaben
 
>
Direkt zur Downloadseite (Das Mathebuch 2)
 

Tipp

Weitere Aufgaben zur Differenzierung finden Sie in der integrierten Lernumgebung auf w w w. das-mathebuch-2. de.
 
Zum Thema Multiplikation und Divison, Klasse 2, Schülerbuch S. 104, gibt es z.B. ein Memo-Spiel zu Umkehraufgaben.
 
>
Direkt zu w w w. das-mathebuch-2. de
nach oben
 
Noch mehr Ideen für einen differenzierten Unterricht: Das Mathebuch 1 und 2 – Handbücher
 
Das Handbuch macht das Unterrichten leicht. Es bietet umfangreiche Materialien und viele Ideen für einen abwechslungsreichen und differenzierten Unterricht.
 
Teil A: Konzeption, Planung und Organisation mit Jahres- und Kompetenzplan, Anregungen für die Unterrichtsgestaltung
 
Teil B:
Eingangsuntersuchung (1. Schuljahr)
Lernkontrollen
Auswertungsbögen
Zahlreiche Kopiervorlagen
Ziffernschreibkurs (1. Schuljahr)
Motivierende Spiele
Lösungen zu Schülerbuch, Lernkontrollen und KVs
 
>
Direkt zu „Das Mathebuch 1 – Handbuch“
 
>
Dirkt zur „Das Mathebuch 2 – Handbuch“
Das Mathebuch und 2 – Handbuch
nach oben
 
Üben, fördern, fordern: Die Übungsheft-Reihe
 
Die Übungsheft-Reihe öffnet allen Kindern – den rechenschwachen wie den leistungsstarken – die Welt der Mathematik.
 
Das Übungsheft: Denk- und Rechentraining für das tägliche Üben.
Das Förderheft: Mathematisches Grundverständnis aufbauen und stärken. Zur gezielten Förderung rechenschwacher Kinder.
Das Forderheft: Mathematische Herausforderungen zum Nachdenken und Vertiefen. Zur gezielten Forderung leistungsstarker Kinder.
 
>
Das Übungsheft 1 bis 4
 
>
Das Förderheft 1 bis 4
 
>
Das Forderheft 1 bis 4
 
Sonderangebot nur für Lehrerinnen, Lehrer und Schulen:
(gültig nur bis zum 15.12.2013)
>Prüfpakete zur Übungsheft-Reihe
Die Übungsheft-Familie
nach oben
Servicebereich für Ihre Newsletter
Aktion verpasst?
Kein Problem – auf unserer Übersichtsseite „Aktion des Monats“ finden Sie alle aktuellen Aktionen übersichtlich auf einen Blick.
>Aktion des Monats
Newsletter-Archiv
Sie haben eine Newsletter-Ausgabe verpasst? Oder Sie möchten in unseren bisherigen Ausgaben stöbern? In unserem Newsletter-Archiv finden Sie alle Ausgaben auf einen Blick.
>Direkt zum Newsletter-Archiv
Newsletterverwaltung / Persönliche Benutzerdaten ändern
Sie möchten weitere GRATIS-Newsletter vom Mildenberger Verlag erhalten oder Sie möchten einzelne Newsletter abbestellen? Verwalten Sie ganz bequem Ihre persönlichen Benutzerdaten.
>Newsletter-Benutzerdaten ändern
Sie haben diesen Newsletter als Weiterleitung erhalten?
Melden sich kostenlos für unsere Newsletter an. Die Anmeldung ist unverbindlich und kann jederzeit widerrufen werden.
>Newsletter kostenlos abonnieren
Webseite „Mildenberger Bildungswelt“
Hier finden Sie alle unsere Informations- und Serviceangebote zum Kennenlernen und Ausprobieren. Mit vielen kostenlosen Downloads, Unterrichtsfilmen und Demo-Software für die Schule.
>w w w. mildenberger-bildungswelt. de
Facebook und Twitter – besuchen Sie uns im Social Web
FacebookTwitter
InternetshopAktuelle AktionenInternetseitenGratis-NewsletterKontakt
Mildenberger Verlag GmbH
Im Lehbühl 6 | D-77652 Offenburg
Postfach 2020 | D-77610 Offenburg
w w w. mildenberger-verlag. de

 
Telefon: +49 (781) 91 70-0
Telefax: +49 (781) 91 70-50
E-Mail: newsletter-paedagogik@ mildenberger-verlag. de

Geschäftsführer:
Frank Mildenberger

Handelsregister:
Amtsgericht Freiburg, HRB 471385
Umsatzsteuernummer: 14039 / 62203
Umsatzsteuer-ID-Nr.: DE 142 534 229

Dieser Newsletter wurde gesendet an mustername@mildenberger-verlag.de.
Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte hier.